Künstliche Intelligenz macht Death Metal

Künstliche Intelligenz wird immer stärker auch für Kreativprozesse verwendet: autonom durch das Systeme verfasste Texte, synthetisch erstellte Bilder und Musik – zum Beispiel auch: Death Metal.

Die KI “Dadabots” generiert und streamt ihr Werk in einer Endlosschleife auf Youtube.

Trainiert wurde das dahinterliegende künstliche neuronale Netzwerk auf Grundlage der Musik der kanadischen Death-Metal-Band Archspire sowie anderer einschlägiger Vertreter aus dem (Black- und Death-) Metalumfeld, wie Meshuggah und Krallice.

Hier geht’s zur digitalen Pommesgabel:

 

Mehr zu Themen wie Industrie 4.0, Big Data, Künstliche Intelligenz, Digital Commerce und Digitaler Ökonomie finden Sie auf unserer Newsseite auf XING sowie auf Facebook.

One thought on “Künstliche Intelligenz macht Death Metal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.