Künstliche Intelligenz macht Death Metal

Künstliche Intelligenz wird immer stärker auch für Kreativprozesse verwendet: autonom durch das Systeme verfasste Texte, synthetisch erstellte Bilder und Musik – zum Beispiel auch: Death Metal.

Die KI “Dadabots” generiert und streamt ihr Werk in einer Endlosschleife auf Youtube.

Trainiert wurde das dahinterliegende künstliche neuronale Netzwerk auf Grundlage der Musik der kanadischen Death-Metal-Band Archspire sowie anderer einschlägiger Vertreter aus dem (Black- und Death-) Metalumfeld, wie Meshuggah und Krallice.

Hier geht’s zur digitalen Pommesgabel:

 

Mehr zu Themen wie Industrie 4.0, Big Data, Künstliche Intelligenz, Digital Commerce und Digitaler Ökonomie finden Sie auf unserer Newsseite auf XING sowie auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.