Amazon als Hüter des Datenschutzes?

Die Wahrnehmung digitaler Phänomene ist insbesondere in Deutschland manchmal merkwürdig: In punkto Datenschutz vertrauen die Deutschen Amazon mehr als Wikipedia…


Manche Dinge muss man nicht verstehen. Bei einer Befragung aus dem Oktober 2017, welchen Internetakteuren am meisten Vertrauen entgegengebracht wird, schnitt gerade beim Thema Datenschutz einer der größten Datenkraken überhaupt besonders gut ab: Amazon.

Amazon vertrauensvoll beim Datenschutz?

Demnach billigen 51% dem eCommerce-Riesen zu, besonders vertrauensvoll auf diesem Gebiet zu sein. Google (32%), Facebook (19%) und Youtube (18%) wurden damit deutlich auf die Plätze verwiesen. Aber auch die als „Gemeingut agierende“ Online-Enzyklopädie Wikipedia, die ja nun eigentlich nicht gerade als Tracking-Monster bekannt ist, erreichte mit 48% ein schlechteres Ergebnis.

Wenig Vertrauen in Facebook

Immerhin billigten 64% der Deutschen dem durch eine gemeinnützige Stiftung getragenen Online-Nachschlagewerk zu, „verantwortlich zu handeln“, wodurch man sich von der kommerziellen Konkurrenz deutlich absetzte. Während in dieser Kategorie der Konzern aus Seattle noch mit 46% auf einen im Vergleich akzeptablem Werte kam, musste sich Facebook mit wenig Vertrauen signalisierenden 21% begnügen.

Die Internetriesen im Vergleich

Vertrauen in Amazon & Co

Vertrauen in Amazon & Co

Quelle: GPRA / Statista

Amazon als Hüter des Datenschutzes?

Erstaunlich bleibt das Ergebnis jedoch vor allem beim Datenschutz, dürfte doch Amazon den anderen Playern wie Google, Youtube und Facebook im Verhalten bei der Datenerhebung und -verwertung nur wenig nachstehen. Während Google weiß, was wir suchen und Facebook was wir mögen, ist Amazon bestens informiert darüber, was wir kaufen. Ähnlich wie die anderen beiden Internet-Unternehmen sammelt Amazon alles was an Daten auf der eigenen Plattform wie auch außerhalb zur ergattern ist und erstellt damit detaillierte Nutzerprofile, die erschreckend präzise Voraussagungen über das zukünftige Nutzerverhalten ermöglichen.

Digitale Bildung Fehlanzeige

Aber in einem Land, in dem Digitalisierung immer noch eher bekämpft als gefördert und eine massive Grundrechtseinschränkung wie die Vorratsdatenspeicherung ohne großen Widerstand einfach so durchgewinkt wurde, muss man sich wohl nicht zu sehr wundern. Offensichtlich haben wir ein ziemliches Defizit in der Digitalen Bildung…

One thought on “Amazon als Hüter des Datenschutzes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.