Podcast-Marketing: Internet-Audio als Werbekanal

Wie können Podcasts für die Platzierung von Werbung genutzt werden? Eine neue Studie beleuchtet die Chancen und Herausforderungen des Podcast-Advertisings.

Podcasts haben sich zwar sehr langsam, dafür aber nun nachhaltig als ernstzunehmendes digitales Medium bei den Nutzern etabliert – für verschiedenste Formate und eine Vielzahl von Themen. Auch für die Kommunikation von Unternehmen, entweder als „Corporate Podcast“ oder als Kanal für die Platzierung von Werbung werden sie damit zunehmend interessanter.

Podcast-Marketing als Potenzialträger

Eine aktuelle Studie der Hochschule Hof beleuchtet nun die Möglichkeiten, die Podcasts für die Zielgruppen-Kommunikation bieten. Auf Basis von Tiefeninterviews mit einschlägigen Experten wurden die Chancen und Herausforderungen für ein Podcast-gestütztes Marketing untersucht. Dabei zeigte sich, dass insbesondere jenseits typischer Corporate-Podcast-Formate eine Reihe von sinnvollen Anknüpfungspunkten durch die Nutzung von Podcasts als Werbemedium gegeben sind. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie wuchs der erreichbare potenziell Kundenstamm stark an. Trotz eines erhöhten Wachstums auch bei älteren Adressaten dominieren die 20-35jährigen immer noch die Hörerschaft der Podcasts. Gerade diese Zielgruppe allerdings ist heute oftmals nur noch schwer über andere, herkömmliche Medien zu erreichen.

Paid Media als Treiber im Podcast-Marketing

Werbeformen in der Podcast-Umwelt werden durch steigenden Marktdruck dynamischer und nähern sich zunehmend den typischen Online-Medien und der dortigen automatisierten Auslieferungspraxis an. Jedoch auch trotz dieser wachsenden „Mechanisierung“ dürften Nischen-Formate weiterhin bestehen bleiben und ein individualisiertes Eingreifen erfordern, so die Studie. Allgemein, egal ob fest oder dynamisch implementiert, wird Native Ads dabei der höchste Wirkungsgrad zugesprochen. Herkömmliche Audio Ads erscheinen ebenso möglich, wenngleich damit der „Host-Vorteil“ des Podcasts nicht genutzt werden würde. Inzwischen haben auch Targeting-Methoden Einzug ins Podcast-Marketing gefunden, was nicht zuletzt auch die Einstiegshürde für KMUs und geringere Budges senkt. Gleichfalls ermöglichen die Einführung von IAB-Standards ein transparentes Reporting, was zumindest perspektivisch zu einem erhöhten Vertrauen der Werbetreibenden führen sollte. Insgesamt, so das Fazit der Untersuchung, bietet die Vermarktungsseite des Marktes, zumindest hierzulande, noch Professionalisierungspotenzial, wenngleich die Relevanz von Podcast-Marketing im Kommunikationsmix an Relevanz gewinnen wird.

Die vollständige Studie von René Schmalzl „Podcasts im Marketing – Eine empirische Analyse des auditiven Mediums im Unternehmenskontext“ findet sich hier und erschien in der Hofer Schriftenreihe zur Digitalen Ökonomie (Band Nr. 11), Herausgeber: Andreas Wagener

Vortrag/Keynote von Prof. Dr. Andreas Wagener: „Ein neues Zeitalter im Marketing: Künstliche Intelligenz, maschinelle Kreativität, virtuelle Realitäten & DNA-Targeting„:

Mehr Informationen zum Thema KI im Marketing finden Sie im Buch von Andreas Wagener Künstliche Intelligenz im Marketing – ein Crashkurs, Haufe, Freiburg, 2019:

gedruckt:                als eBook:

Mehr zu Themen wie Industrie 4.0, Big Data, Künstliche Intelligenz, Digital Commerce und Digitaler Ökonomie finden Sie auf unserer Newsseite auf XING sowie auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.