Ein Traum wird wahr: mit Selfies Geld verdienen – und Daten sammeln

Vielleicht ist dabei noch nicht völlig geklärt, ob es sich hier um einen Wunsch- oder doch eher um einen Albtraum handelt: Fest steht, nun gibt es eine App, mit deren Hilfe man geknipste Selfies in bare Münze umwandeln kann. Für Werbung treibende leiten sich daraus wertvolle Tracking-Informationen ab.

Man kann ja nun durchaus geteilter Meinung sein, was die inflationäre Produktion selbstreferentieller Digitalfotographien – a.k.a. „Selfies“ – betrifft. Ob im Rahmen oder – mit Hilfe eines armverlängernden „Sticks“- außerhalb organischer Limitierungen, als kulturelles Nebenphänomen der Digitalisierung gehören Selfies heute zum Alltag. Neu ist, dass man mit dieser meist in den sozialen Medien zur Schau gestellten Selbstverliebtheit nun auch sein Einkommen aufbessern kann.

PayYour Selfie

PayYour Selfie (Google Play Store)

PayYour Selfie

PayYour Selfie (Google Play Store)

Mit der App Pay Your Selfie können Nutzer zunächst aus verschiedenen Selfie-Kategorien wählen, wie „with art at the museum“, „what you are reading“ oder „at the salon“. Jede Kategorie ist unterschiedlich bepreist. Pro Selfie werden meist zwischen 10 und 25 US-Cent bezahlt, teilweise aber sogar bis zu einem US-Dollar. Die höheren Beträge werden fällig, wenn auf dem Schnappschuss Marken und Produktnamen sichtbar sind. Nachdem das Foto gemacht und hochgeladen wurde, findet eine kurze automatisierte Prüfung durch die App statt. Ausgezahlt wird ab einem angehäuften Gesamtbetrag von USD 20,00.

Selfies werden genutzt, um Daten zu sammeln

Abgesehen von dem „Massen-Influencer-Effekt“, der durch die geteilten Produkt- und Markenkennungen entsteht, können Firmen auch von den durch die auf diese Weise gesammelten Daten profitieren. Durch die Dokumentation des Tagesablaufs per Selfie werden die Verhaltensweisen der narzisstischen Crowd transparent – und das auch in Bereichen, die man über herkömmliches Tracking aktuell nur schwer erfassen kann. Eine, für den Appanbieter und dessen Kunden, etwas überraschende Erkenntnis war es etwa, dass die meisten Nutzer bereits deutlich vor 6 Uhr morgens ihre Zähne putzen, also unerwartet früh ihren Tagesablauf beginnen. Dies sind wichtige Informationen für die werbliche Ansprache innerhalb der Customer Journey. Auch über die Lebensumgebung der per Selfie erfassten Zielgruppen lassen sich somit werthaltige Aussagen treffen: Wer hat welche Lebensmittel gekauft und in seiner Küche abgestellt? Wer fährt welches Auto? Und welche Sportarten werden bevorzugt betrieben? Alles Informationen, die helfen, spezifische Bedürfnisse zu identifizieren und gezielte Ansprachen zu ermöglichen.

Aktuell haben mehr als 100.000 Nutzer die App installiert und es wurden über 500.000 Fotos hochgeladen. Die App ist im Apple-Store und in Googles Playstore erhältlich – bislang allerdings nur in den USA.

One thought on “Ein Traum wird wahr: mit Selfies Geld verdienen – und Daten sammeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.